Heilkräuterlexikon

Im Heilkräuterlexikon werden die unterschiedlichsten Heilkräuter aufgeführt. Durch ihre vielen verschiedenen Inhaltsstoffe werden Kräuter für zahlreiche Behandlungen eingesetzt. An dieser Stelle listen wir Ihnen die zehn wichtigsten einheimischen Heilpflanzen auf.

Die Vertreter aus unserem Heilkräuterlexikon finden Sie hierzulande entweder als Wildpflanzen oder können Sie gezielt im Garten anpflanzen.

10 wichtige Heilpflanzen für das Heilkräuterlexikon

Die 10 wichtigsten Heilkräuter, die in keinem Lexikon über heimische Pflanzen fehlen dürfen:

  • Baldrian gilt als natürliches Beruhigungsmittel und ist als solches aus keinem Kräuterlexikon zu einheimischen Pflanzen wegzudenken.
  • Beifuß hat eine wärmende Wirkung inne, denn die Pflanze regt die Durchblutung an.
  • Brennnessel kennen viele eher als Unkraut denn als Heilpflanze. Zu Unrecht: Das Heilkräuterlexikon weiß in ihr einen natürlichen Helfer bei Magen-Darm-Problemen, Harnwegserkrankungen und Menstruationsbeschwerden.
  • Echte Kamille lindert Entzündungen im Hals- und Rachenraum sowie bei Krämpfen im Verdauungstrakt. Äußerlich angewendet, unterstützt sie in Cremes bei trockener Haut und als Sitzbad bei Erkrankungen im Genital- und Analbereich. Deshalb: kein einheimisches Kräuterlexikon ohne Kamille.
  • Echtes Johanniskraut wird als natürliches Antidepressivum genutzt und ist deshalb ein wichtiger Vertreter in jedem Heilkräuterlexikon.
  • Melisse soll einerseits zur Entspannung beitragen und anderseits anregend wirken. Diese Vielfalt macht die Pflanze so interessant für das Heilpflanzenlexikon.
  • Löwenzahn präsentiert sich als Allrounder im Heilkräuterlexikon und eignet sich zum Einsatz für zahlreiche Beschwerden.
  • Petersilie ist vielen eher als eines der wichtigsten Küchenkräuter geläufig. Als Heilkraut unterstützt sie eine gesunde Ernährung, indem sie die Verdauung anregt.
  • Schafsgarbe ist ein weit verbreitetes Wildkraut. Ihr werden beruhigende, krampflösende, blutstillende und antibakterielle Effekte zugeschrieben, die sie so wertvoll für jedes Heilpflanzenlexikon machen.
  • Wermut bringt die Verdauung in Schwung und macht selbst fettige Speisen bekömmlicher.