70.000 zufriedene Kunden
Das Original seit über 20 Jahren
ab 29,- € versandkostenfrei

Korbblütler

Korbblütler sind eine weit verbreitete Pflanzenfamilie. Ihre botanische Bezeichnung lautet Asteraceae oder Compositae. Sie gehören den Bedecktsamigen Pflanzen an und machen davon rund 10 Prozent aus. Ihr Name rührt daher, dass ihre Köpfchen aus zahlreichen Einzelblüten bestehen. Was also auf den ersten Blick wie eine einzige Blüte anmutet, sind in Wahrheit viele - Ein Korb voll Blüten quasi.

Vorkommen von Korbblütler

Korbblütler untergliedern sich in circa 1.600 bis 1.700 Gattungen, unter die etwa 24.000 Arten fallen. Vertreter der Pflanzenfamilie gedeihen auf der ganzen Welt bis auf die Antarktis. In Europa gibt es keine Pflanzenfamilie, die ein solch riesiges Artenreichtum aufweist wie diese. Viele bekannte Wald- und Wiesenpflanzen, die hier heimisch sind, gehören den Korbblütlern an. Größere Pflanzenfamilien sich lediglich die Süßgräser und die Orchideengewächse. 

Die Vertreter der Korbblütler haben Sie bereits gegessen, getrunken und sich ggf. auf die Haut geschmiert. Während in unseren Breitengraden aufgrund des gemäßigten Klimas Korbblütler bestens gedeihen, sind sie in tropischen Regionen eher unterbesetzt. Obwohl es bei uns zahlreiche Korbblütler gibt, wachsen in Mitteleuropa gerade einmal drei der 12 Unterfamilien.

Begeben Sie sich auf die Suche nach Korbblütlern, müssen Sie die Augen nach mannigfaltigen Formen, Farben und Wuchstypen offen halten. Manche Korbblütler sind etwa Kräuter, andere Halbsträucher und manche wachsen gar empor zu Sträuchern. Baumförmige Korbblütler gibt es ebenfalls! Selbst beim Badetag im See können Sie Korbblütler als Wasserpflanzen beobachten, ihr Vorkommen ist also enorm vielseitig.

Vertreter von Korbblütler

Typische Vertreter der Korbblütler sind:

Ganz besondere Vertreter der Korbblütler essen wir, so etwa den Kopfsalat (Lactuca sativa) oder die Artischocke (Cynara scolymus). Während die meisten bei Korbblütlern also an schöne Blüten und Blumen denken, zählen solche nützlichen Vertreter ebenfalls zu ihnen.

Viele Zierpflanzen entspringen übrigens der Familie der Korbblütler, so etwa die Kokardenblumen oder der Alpen-Edelweiß.

Inhaltsstoffe von Korbblütler

Zu den wichtigsten Asteraceae Inhaltsstoffen der Pflanzen zählen ätherische Öle. Diese werden nicht nur aus Öl-liefernden Pflanzen wie der Sonnenblume gewonnen, sondern aus zahlreichen Vertretern der Korbblütler. Ätherische Öle der Kamille, Mariendistel, Arnika, Echten Goldrute und noch vielen mehr sind heiß begehrt.

Interessant ist zudem, dass Korbblütler unterirdisch keine Stärke, sondern Inulin speichern. Dieses kann bspw. in der Ernährung für gesunde Abwechslung sorgen, weshalb Artischocken bei Verdauungsproblemen helfen können.

Viele Vertreter der Korbblütler werden als Arzneimittel verwendet, die Kamille kann etwa entzündungshemmend wirken. Die Calendula officinalis (Ringelblume) kann medizinisch ebenfalls Verwendung finden, gleichermaßen der Rote Sonnenhut (Echinaceae purpurea).

Unter den Korbblütlern finden sich einige Arten, die giftig sind, wir können uns also nicht an allen Asteraceae Inhaltsstoffen erfreuen.

Nutzung von Korbblütler

Je nach Pflanzenart werden Korbblütler für unterschiedliche Zwecke genutzt. Viele von ihnen lassen sich als Gemüse oder Salat zubereiten, beispielsweise die Artischocke. Den Korbblütlern gehören außerdem viele Vertreter an, die wir teilweise schon seit Jahrtausenden als Gewürz- und Heilpflanzen verwenden, wie beispielsweise die Kamille. Andere Pflanzen dienen der Gewinnung von Pflanzenölen, wie die Sonnenblume.

Aussehen von Korbblütler

Die einzelnen Vertreter der Korbblütler sind sich in ihren vegetativen Merkmalen recht ähnlich. So handelt es sich bei ihnen um krautige, vereinzelnd verholzende Pflanzen

Korbblütler besitzen wechselständige Blätter, einige wenige Arten quirl- oder gegenständige. Bei wieder anderen Pflanzenarten haben sich die Blätter als Dornen ausgebildet. Die meisten Korbblütler sind ein- und zweijährige Pflanzen, ausdauernde Vertreter kommen nur selten vor.

Die körbchenförmigen Blütenstände sind ein wesentliches Charakteristikum der Korbblütler und namensgebend. Umgeben sind die Blütenkörbe von Hüllblättern. Der Blütenstand vermittelt oft den Eindruck, dass es sich um eine Einzelblüte handelt. Die Blüten der Korbblütler lassen sich in zwei Formen unterteilen: den Röhren- und den Zungenblüten.

In der Regel besitzt die Blüte neben den Einzelblüten jeweils fünf Kelchblätter und fünf Kronblätter, getoppt von einer Krone. Enthalten sind in der Krone meistens die Pollensäcke.

Wissenswertes über Korbblütler

Manche Menschen reagieren allergisch auf Korbblütler bzw. bestimmte Vertreter dieser. 

Tags: K
Passende Artikel
TIPP!
Dignatio! BlasenKraft Dignatio! BlasenKraft
  • Nahrungsergänzungsmittel für eine normale Blasenfunktion
  • Hildegards-Mischung mit Goldrute & Salbei
  • Ohne Alkohol
Inhalt 0.1 Liter (189,90 € * / 1 Liter)
18,99 € *
TIPP!
Calmina! SchlafKraft Calmina! SchlafKraft
  • Harmonische Pflanzenkombination für Ruhe & Gelassenheit
  • Mit Baldrian, Lavendel, Passionsblume & Hopfen
  • Fördert eine bessere Schlaftiefe
Inhalt 0.1 Liter (189,90 € * / 1 Liter)
ab 18,99 € *
100 ml BitterKraft!Original (BIO) 100 ml BitterKraft!Original (BIO)
  • Originale Bitterkräuter nach Hildegard von Bingen
  • Nur 22% Alkohol
  • 4-Wochen-Kur
Inhalt 0.1 Liter (199,90 € * / 1 Liter)
19,99 € *
TIPP!
KlosterTee (BIO) KlosterTee (BIO)
  • Lieblich-feiner Kräutertee in Bio-Qualität
  • Ausgewählte Hildegard-Heilpflanzen
  • Idealer Begleiter beim Fasten
Inhalt 0.11 Kilogramm (54,45 € * / 1 Kilogramm)
5,99 € *